EmilyErdbeer mit Erdbeeren aus dem Blumenkasten

Hängeerdbeere 'Mara'

Supersüßer Erdbeerbalkon.

'Mara des Bois'

Reifezeit: immertragend, ab Ende Juni

In einem Satz: 'Mara' bietet bestes Erdbeeraroma – den ganzen Sommer lang bis zum ersten Frost.

Die Erdbeerzeit ist für mich die schönste Zeit. Überleg doch mal. Ein Sommer ohne Erdbeeren, das wäre fast wie… wie Kloß ohne Soß. Oder ein Pirat ohne Säbel. Fast wie Brot ohne Marmelade. Oder so wie Spongebob ohne Patrick. Du weißt vielleicht nicht gleich was, aber du weißt da fehlt etwas. So etwas wie eine Supererdbeere, die einfach weitermacht, wenn andere schon fertig sind. Genau so eine Erdbeersorte ist meine Freundin 'Mara'. Diese immertragende Erdbeerpflanze legt Ende Juni erst richtig los, wenn die anderen Erdbeeren schon geerntet und gegessen sind.

Meine süße 'Mara' ist aber nicht nur etwas für den Mund, sondern auch etwas fürs Auge. Die weißen Erdbeer-Blumen sehen super aus, egal ob in meinen Erdbeer-Kinderampeln, im Balkonkasten, in einer 'grünen Wand' oder in irgendeinem anderen Pflanzgefäß. Blüten und Früchte sind im Sommer stets gleichzeitig vorhanden, damit dir nicht der Nachschub ausgeht. Sie hängen dann hübsch aus dem Topf heraus.

Rosa Erdbeerblüte, Comic-Stil

'Prinzessin Pink'

So süß kann pink sein.

'Pink Princess'

Reifezeit: immertragend, ab Ende Juni

In einem Satz: 'Prinzessin Pink' macht den ganzen Sommer lang leckere Erdbeeren und außergewöhnlich schöne Blumen.

Wusstest du schon, dass es auch rosablühende Erdbeerpflanzen gibt? Eine meiner besten Freundinnen ist so eine Erdbeersorte. Sie heißt 'Prinzessin Pink' und wohnt auf meinem Balkon. Sie verzaubert mich jedes Jahr mit ihren bildhübschen rosa Erdbeer-Blumen. Mich! Eine Beeren-Zauber-Fee! Und mich kann man wirklich nicht einfach so mal eben verzaubern… Vielleicht liegt das ja daran, dass die Prinzessin nicht nur viele Blüten sondern auch andere gute Eigenschaften mitbringt: ihre länglichen Erdbeeren sehen ein bisschen aus wie große Walderdbeeren und schmecken sehr süß. Außerdem wächst sie schön kompakt und gedrungen, fast kugelig wie ein Fußball. Erst die Erdbeeren hängen dann aus dem Topf heraus.

EmilyErdbeer Kinderampeln im Vergleich, Comic-Stil

Auch erhältlich als

Kinder-Erdbeerampeln

Reifezeit: immertragend, ab Juni

In einem Satz: Die EmilyErdbeer-Kinderampeln tragen noch im gleichen Jahr superleckere Erdbeeren und blühen in weiß (1l Miniampel) oder rosa und weiß (3l, 5l Ampel).

Wenn doch nur alles so einfach wäre, wie meine Kinderampeln! Einfach aufhängen, gießen und man wird direkt mit ultrafeinen Erdbeeren belohnt. Topfe die Erdbeerampeln vor dem Winter in einen größeren Topf um und du wirst du auch im darauffolgenden Jahr beide Backen voll zu ernten bekommen.

Am besten zusammen: 'Mara' und 'Prinzessin Pink'

Zusammen mit 'Mara' ist 'Prinzessin Pink' ein unschlagbares Team. Deshalb findest du in den 3l und 5l-Kinderampeln gleich beide Sorten. Wenn du dir lieber selbst einen Kübel oder Balkonkasten bepflanzen möchtest, pflanze die beiden Sorten doch einfach abwechselnd nebeneinander. Das sieht bombastisch gut aus und schmeckt auch so!

Hand-Gartenschaufel und Dreizack Comic

Pflanzanleitung

für Erdbeeren auf dem Balkon

Standort

Erdbeeren mögen viel Sonne, stell dein Pflanzgefäß also nicht in den Schatten. Als Pflanzsubstrat verwendest du am besten eine 'Erdbeer- und Beerenerde'.

Balkonkasten

In (normalgroße) Balkonkästen pflanzt man nicht mehr als 3 bis 4 kräftige Erdbeerpflanzen.

Wurzeln brauchen Platz

Bei der Suche nach einem passenden Pflanzgefäß, solltest du auf die Höhe des Topfes achten. Optimal ist, wenn die Pflanze nach unten 30cm Platz hat. Gut geeignet sind hohe Balkonkästen, mehrstöckige Pflanzen-Tower, Dekotöpfe in allen Formen und Farben oder Hängeampeln. Meine EmilyErdbeer® Kinderampeln können im ersten Jahr bleiben wie sie sind, nach dem Winter topft man sie am besten in etwas größeres um.

Pflanztiefe

Achte darauf deine Erdbeerstaude unbedingt ebenerdig einzupflanzen. Die Basis deiner Pflanze – aus der die Blätter austreiben – ist das Herz der Erdbeere. Wenn das Herz unter der Erde begraben ist, trägt die Erdbeerpflanze keine Blüten und auch keine Früchte. Sie stirbt nicht ab und entwickelt weiterhin große Blätter, aber Erdbeeren gibt es eben keine.

Wo ist der Unterschied zwischen einmaltragenden und immertragenden Erdbeeren?

Erdbeerpflanzen können nur eine bestimmte Menge an Blumen und Früchten im Jahr herstellen. Die meisten von ihnen sind einmaltragend und richten sich nach der Tageslänge. So wie meine 'Süße Marie' zum Beispiel. Die Erdbeerpflanzen freuen sich (genau wie ich) unfassbar auf die Sommerzeit. Sobald sie merken, dass es an der Zeit ist, blühen und fruchten sie wie verrückt. Die Gartenbesitzer und Erdbeerbauern freuen sich darüber, denn dann gibt es genug Erdbeeren um viele Kuchen zu backen und schränkeweise Marmelade einzukochen. Gleich nach der Ernte bereiten die einmaltragenden Erdbeerpflanzen schon wieder heimlich, still und leise die Blüten vor, aus denen nächstes Jahr die feinen Erdbeeren werden. Deswegen düngt man diese Erdbeerpflanzen hauptsächlich nach der Ernte – fast ein Jahr vor der großen Show.

Die immertragenden Sorten 'Mara' und 'Prinzessin Pink' gehen anders mit ihrem Können um, man könnte sagen ein bisschen vernünftiger. Sie haben einen ganz einfachen Trick: sie interessieren sich nicht für die Tageslänge und produzieren wenn es warm ist immerzu Blüten und Früchte. Dadurch verteilt sich die Ernte auf einen viel längeren Zeitraum. Die Erntemenge ist ungefähr die gleiche, bei 'Mara' vielleicht sogar noch ein bisschen höher als bei den meisten einmaltragenden Erdbeeren. Erst wenn es wirklich kalt wird, im November, geben die Pflanzen nach und beginnen mit dem Winterschlaf. Im Frühjahr brauchen sie etwas länger um aus den Federn zu kommen. Verständlich, schließlich müssen sie Kräfte sammeln für den Marathon-Sommer.

Gießkanne und Schere, Comic

Emily's Pflegetipps

für deinen Erdbeer-Balkon

Regelmäßig gießen

Im Sommer brauchen deine Erdbeerpflanzen zwei bis viermal in der Woche Wasser. Damit die Pflanzen und auch die Beeren selbst keinen Temperaturschock bekommen, gibt man das Wasser direkt an die Basis. Das Blatt und die Früchte brauchen gar nicht nass zu werden!

Pflanze putzen im Frühjahr

Zeit für den Frühjahrsputz: im Winter erfriert und vertrocknet ein Teil der Blätter. Das ist ganz normal und macht der Pflanze nichts. Junges, frisches Laub tut ihr sogar gut. Hilf deiner Balkonerdbeere sich wohl zu fühlen und schneide im März das welke Laub einfach ab.

Düngen im Frühjahr

Am Besten wachsen meine Balkonerdbeeren mit (Bio-)Beerendünger. Im Pflanzjahr brauchst du nichts zu düngen, erst im zweiten Jahr. Die Pflanzen sind immertragend. Sie blühen und fruchten den ganzen Sommer durch. Deshalb verteilen wir am besten auch die Düngergabe auf zwei bis drei Mal, z.B. einmal Ende März, einmal Anfang Mai und einmal Mitte Juni. Im Herbst sollte man auf keinen Fall mehr düngen, sonst bereitet sich die Pflanze nicht richtig auf den Winter vor und könnte erfrieren.